Analytiсs

Diese 4 Anzeichen sprechen für einen weiteren Bitcoin (BTC)-Tauchgang

Seit dem letzten großen Börsenabsturz im März, haben sich sowohl der Bitcoin (BTC) als auch die restlichen Kryptowährungen wieder sehr gut erholt. Der Tiefstand von BTC lag bei 3.700 USD und seit dem war ein Aufstieg von 150 Prozent zu verzeichnen.

Nachdem sich der BTC zwei Wochen lang sehr gut halten konnte, ist der Preis in den letzten Stunden bis zu 9.000 USD gefallen, woraufhin einige Analysten davon ausgehen, dass es noch tiefer gehen wird.

Viele Krypto-Analysten und Händler sehen starke Anzeichen dafür, dass der BTC nach seiner starken Rally sich mitten in einer Umkehr befindet.

Ein Top-Trader hat kürzlich vier technische Trends identifiziert, die darauf hinweisen, dass der Aufwärtstrend von Bitcoin vorbei ist. Seine Hinweise hat er in einem Chart dargestellt.

#Bitcoin, daily time frame:
– triangle finally has been broken to the downside on higher volume
– diagonal support has turned to a resistance, and price got rejected from it
– Bollinger Bands base line got broken
– 50MA held at the first test, but got tested again
🐻$BTC $BTCUSD pic.twitter.com/SwMy7hw4wr

— CryptoHamster (@CryptoHamsterIO) June 15, 2020

  • Bitcoin (BTC) hat endlich das aufsteigende Dreieck verlassen, dass sich seit Anfang Mai gebildet hat. Diese sind normal ein Anzeichen dafür, dass ein Asset nach oben ausbrechen wird.
  • Nach einem Versuch ist der Kurs schlussendlich nach unten gestürzt.
  • BTC bewegte sich unter der Basislinie des Bollinger Bands im Tageschart – ein technisches Ereignis dafür, das historisch gesehen dem Abwärtstrend vorausgegangen ist.
  • BTC könnte auch bald unter den entscheidenden einfachen gleitenden 50-Tage-Durchschnitt fallen.

Sollte der Bitcoin durch den einfachen gleitenden 50-Tage-Durchschnitt fallen, wäre ein Sturz bis in den Bereich zwischen 7.900 USD bis 8.200 USD offen.

Der Bärenmarkt scheint mit dem des US-Aktienmarktes im Einklang zu stehen. Denn mit dem Fall des S&P500 ist auch der Bitcoin mit nach unten gegangen.

Führende Aktien sind in den letzten Tagen gefallen, nachdem sie sich seit dem März-Crash, der eine V-Form gebildet hat, sehr schnell erholt haben. Der Rücksetzer davon war am 11. Juni so stark, dass dieser Tag einer der schlimmsten für den Dow Jones in der Geschichte war.

Bitcoin ist derzeit an keinem Punkt, an dem er sich erholen kann, sollten die Aktien weiter fallen, zumindest gehen einige Analysten davon aus.

Analysten von JPMorgan sagten beispielsweise in einem Bericht am 11. Juni, dass Bitcoin den Crash-Handel im März wie ein typisches Risiko-Asset verlassen hat, das sich parallel zu Aktien und anderen Anlageklassen bewegt.

Selbst Krypto-Befürworter wie Arthur Hayes, CEO von BitMEX haben sich für diese Narrative stark gemacht. Er schrieb im April-Newsletter:

„Bitcoin wird nicht schuldenfrei bleiben. Könnte der Preis 3.000 USD erneut testen? Absolut. Sollte der SPX einen Test auf die 2.000 durchführen, sollte man davon ausgehen, dass alle Anlageklassen wieder kotzen. So gewalttätig der Zusammenbruch der Vermögenswerte im ersten Quartal auch war, wir haben fast 100 Jahre Ungleichgewichte, um das alte Regime zu lösen. “

Was denkst Du über Ethereum? Eine gute oder schlechte Investition? Schreib uns Deine Gedanken dazu in die Kommentarspalte!

©Bild via Pixabay, Lizenz

   

Source

Show More

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Close